SOMMERTIPP NR.4: DIE RICHTIGE WÜRZE

GEWÜRZE IM SOMMER

 

Heute gibt es den 4. Tipp aus unserer Serie "einfach-gelassen-besser Tipps für den Sommer":

 

Im Sommer sind Gewürze mit einem bitteren oder süßen Geschmack besonders wertvoll. Stark erhitzende Gewürze sollte man dafür nur sparsam einsetzen. Sie überhitzen den Körper und können zu übermäßigem Schwitzen führen. Bei entsprechender Veranlagung wirken sie sich schnell negativ auf die Haut aus. Trockenheitssymptome (trockene, schuppige Haut) oder entzündliche Ausschläge sind häufige Folgen.

Zu den stark erhitzenden Gewürzen zählen neben den Scharfmachern, wie Pfeffer, Chili und Currymischungen auch getrockneter und auch frischer Ingwer, Knoblauch, Senf, Zimt oder Nelke.
Neutralere Thermik haben folgende Gewürze: Galgant (kann gut statt Pfeffer verwendet werden), Koriander, Fenchel, Kümmel, Kardamom, Vanille, Mandarinen-, Orangen- oder Zitronenschale.
Besonders empfehlenswert, weil kühlend, sind folgende würzige Zutaten: Kren, Kresse und Sojasauce, Miso-Paste oder auch Algenpulver.
Weitere Tipps findet ihr auch in unserer einfach-gelassen-besser Gruppe.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0