LINSENCURRY - pikant & wärmend!

Scharf, pikant oder mild?

 

Sobald es draußen kühler und feucht wird, ist der optimale Zeitpunkt für ein Curry... Wobei ich, als Curryliebhaberin das ganze Jahr über Curry essen könnte! Mit Linsen, Kichererbsen oder Gemüse der Saison, der Vielfalt dieses einfachen Gerichts sind keine Grenzen gesetzt. Je nachdem ob mild oder scharf gewürzt, entfalten die Gewürze eine unterschiedliche Wirkung auf den Körper.

Jetzt im Herbst mag ich es pikant und wärmend. Hier mein Lieblingsrezept für ein veganes Linsencurry:

Zutaten (4 Personen):

1 EL Kokossöl oder ein Öl mit neutralem Geschmack
2 Zehen klein gehackter Knoblauch
1 kleines Stück Ingwer (2cm)
1 EL frischer Kurkuma (gehackt) oder 1 TL Kurkuma gemahlene
1-2 frische Chilischoten (wer es scharf mag)
1 TL Kreuzkümmel
1/2 Teelöffel Koriander gemahlen
1 TL Chilipulver
1 Msp. Cayennepfeffer
2 TL Currypulver
1 TL Garam Masala
Salz, Pfeffer
200gr rote Linsen (gut waschen)
250 ml Gemüsesuppe
1 Glas Tomatensauce
1 Packung Kokosmilch
3 EL Mandel- oder Cashewmus
Saft von 1/2 Zitrone
Beilage: Basmatireis oder Fladenbrot

Zubereitung:
die Linsen mit kaltem Wasser abspülen
in einem großen Topf Kokosöl erhitzen, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma und Chilischoten hinzugeben 2 Minuten unter ständigen rühren erhitzen
Kreuzkümmel, Koriander, Chilipulver, Currypulver, Garam Masala, Salz und schwarzen Pfeffer dazugeben und 30 - 60 Sekunden rösten lassen, bis es duftet
mit Gemüsesuppe ablöschen
die Linsen und die Tomaten dazugeben und gut verrühren
die Hitze reduzieren und den Topf mit einem Deckel abdecken, 20 Minuten köcheln lassen (bis die Linsen weich sind)
die Kokosmilch einrühren, das Mandelmus dazugeben
weitere 5-10 Minuten ohne Deckel kochen lassen bis das Curry cremig ist
mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit Koriander garnieren.

 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0